Hast du Lust auf eine Challenge? Ich lade dich herzlich zu 108 Sonnengrüßen ein. Da ich selbst Läuferin bin, ist die Challenge ganz besonders für Läufer-innen geeignet – auch jeder andere ist natürlich herzlich willkommen. 

Was erwartet dich?

Es ist eine Aufzeichnung aus Mai 2021, die du hier erwerben kannst. Ich erzähle vorab ein wenig zu den Sonnengrüßen und auch zur Zahl 108. Dann geht es los. Die ersten Sonnengrüße machen wir langsam, so dass auch jeder mitkommt. Du kannst also auch mitmachen, wenn du bisher noch keinen Sonnengruß geübt hast. 

Nach jeweils 27 Sonnengrüßen gibt es eine kurze Pause zum Entspannen und Trinken. 

Wenn wir es geschafft haben, kannst du es dir gemütlich machen und dich unter deiner Decke entspannen. Du kannst stolz auf dich sein, es geschafft zu haben. 

Du benötigst

  • eine rutschfeste Matte oder einen anderen rutschfesten Untergrund (z.B. Teppich)
  • bequeme Sportkleidung (Laufsachen sind perfekt)
  • keine Schuhe / keine Socken
  • kuschelige Decke für die Endentspannung im Anschluss

Was ist der Sonnengruß

Der Sonnengruß ist ein klassischer Flow aus dem Yoga. Er besteht aus 12 einzelnen Haltungen, die nacheinander geübt werden. Es gibt verschiedene Varianten des Sonnengrußes.  Du brauchst den Sonnengruß nicht vorher können, da ich ihn dir Schritt für Schritt erkläre. Ich garantiere dir, dass du nach der Challenge den Sonnengruß beherrschst. 

Wer bin ich?

Kathrin Wibbing

Meine Name ist Kathrin. Ich bin Läuferin, Yogalehrerin und Geschäftsführerin eines Kinderintensivpflegedienstes. 

Laufend draußen in der Natur unterwegs zu sein, bereitet mir sehr viel Freude – und das seit über 20 Jahren. Im Jahr 2001 bin ich meinen ersten 10-km-Volkslauf gelaufen – das war beim ältesten Straßenlauf Deutschlands – dem Paderborner Osterlauf. In den weiteren Jahren war Gelegenheitsläuferin. 2015 hat es mich dann gepackt: es sollte mein erster Halbmarathon sein und so habe ich die liebe zu langen Läufern entdeckt. 2017 kam der erste Marathon in Köln – 2018 mit 51 km auf der Harzquerung mein erster Ultra und schließlich 2019 mein bisher längster Ultralauf über 73,9 km beim Rennsteig-Supermarathon. Diese und noch so viele weitere unvergessliche Läufe.

Eine weitere Leidenschaft von mir ist Yoga. Diese wunderbare Welt begleitet mich nun schon seit über 10 Jahren und vor 3 Jahren haben ich mir meinen Herzenswunsch erfüllt und eine Yogalehrerausbildung gemacht.

Während dieser Zeit war ich auch für 2 Wochen in Indien. Ich habe dort am Ganges meditiert, am Fuße des Himalayas Yoga geübt und die verrückt, trubelige Welt Indiens kennen gelernt. Diese Erfahrung hat meinen Blick auf die Welt erneut verändert.